Wir sind Preisträger!

Veränderungen lassen wir nicht einfach geschehen, wir gestalten sie ! So geschah es auch diese Jahr beim Jugendkreativfestival „Mensch ist anders, Mensch ist gleich.“ am 15. Juli  2017. Das Festival ist jährlich Ankerplatz für alle, die etwas verändern wollen. Es ging um positive Antworten auf die Themen und Provokationen, und um Widerspruch. Statt Ablehnung gehen wir die Dinge kreativ und durchdacht an. Weiterlesen Wir sind Preisträger!

Jugendkongress 2017

Was streben wir an? 

Wir wollen gegen den Extremismus starten, wollen und müssen widersprechen. Aber nicht empört oder mit Wut. Sondern durchdacht, mit gemeinsamen Überlegungen über Gründe des Extremismus hier in Mecklenburg Vorpommern, über Themen und Provokationen, bei denen sich die dörflichen und städtischen Gemeinschaften spalten, über Aktionen und Initiativen, durch die sich Jugendliche zu Akteuren gegen extremistische Stimmungen zur Wehr setzen.

 

 

Druck

Wir wollen nicht nur anonym im Hintergrund agieren, auch wollen wir präsent vor Ort sein, in Form eines Jugendkongress. Um sich innerhalb verschiedener Jugendgruppen und zwischen Regionen auszutauschen und Erfahrungen zu sammeln, zu bewerten und voneinander zu lernen zum Thema Extremismus. Wir stellen uns Fragen:

Wie kann man präsenter sein und womit?

Was kann man noch für Aktionsformen starten?

Wie können wir Schulterschlüsse erreichen; mehr werden, die Courage haben?

Daraus wollen wir unsere Strategien für die Aktionen gegen Extremismus in den nächsten 2 Jahren mit den vielseitigen Ideen entwickeln.

Durch den Jugendkongress und eine sehr breite und vernetzte Öffentlichkeitsarbeit soll die Bevölkerung sehen, dass es junge Menschen gibt, die sich damit auseinander setzten, wie offen Mecklenburg Vorpommern in der Zukunft und damit wie lebenswert und wie zukunftsfähig es ist.

Veränderungen nicht einfach geschehen lassen sondern Zukunft gestalten.

Wir wollen auch – zumindest zeitweise – die kommunalen Politiker und Entscheider unserer Gemeinden zur Stellungnahme bewegen. Und wir wollen unter dem Thema gegen Extremismus und für Offenheit die verschiedenen jugendlichen Gruppen, Schulprojekte, Initiativen vernetzen – was in dem dünnbesiedelten Flächenland MV eine große Herausforderung ist.

Der Jugendkongress soll der Ankerplatz für junge Menschen sein, die etwas Verändern wollen.  Es soll ein Raum und Platz für das Vernetzen und Austauschen zu Themen sein, die die Jugendlichen interessieren.

Jugendkongress

Der Jugendkongress beschäftigt sich vor allem mit den Zukunftsfragen junger Menschen in Mecklenburg-Vorpommern. Dieser soll der Ankerplatz für junge Menschen sein, die etwas verändern wollen. Es soll ein Raum und Platz für das Vernetzen und Austauschen zu Themen sein, die uns Jugendliche interessieren.

Konkret bildet sich der Jugendkongress aus mehreren Treffen im ersten Halbjahr 2017, an denen Fragen und Inhalte diskutiert werden und die kreative und praktische Ausgestaltung des Jugendkreativfestivals geplant wird.

Die Themenschwerpunkte wechseln jedes Jahr.

Uns ist hierbei wichtig, dass vor allem Jugendliche aus der Mecklenburg-Vorpommern Teil dieses Projekts sind, die sich gemeinsam engagieren und Veränderungen nicht einfach geschehen zu lassen, sondern Zukunft zu gestalten. Kontroversen sind gewollt, Extremismus jedoch nicht.

Ziel des Projekts ist es der Bevölkerung Mecklenburg Vorpommerns deutlich zu machen, dass es junge Menschen gibt, die Veränderungen wollen und sich dafür auch einsetzten.

Den Höhepunkt des Projekts bildet das Jugendkreativfestival auf dem Projekthof Karnitz, zu dem das Jugendkongress-Team alle junge Menschen aus Mecklenburg-Vorpommern und darüber hinaus einlädt. Das Jugendkreativfestival bietet Kreativ Workshops, Rednerbeiträge, Live-Musik, Essen und eine feierliche Abschlusspräsentation aller Teilnehmenden.

“Kick-Off-Seminar” am 17.-19. März 2017

Hallo!

Am 17.-19. März 2017 findet das „Kick-Off-Seminar“ als Vorbereitung des JugendKreativFestival´ s statt. Hiermit laden wir herzlich dazu ein!

Das Programm zum Jugendkongress findet ihr hier.

Anmeldung könnt ihr euch hier.

Wir sind auf der Suche nach jungen interessierten Menschen, die sich vorstellen können ihre Ideen und Vorstellungen zum Leben, zum Lernen, zur Politik und/oder Arbeit gegen (Rechts)Extremismus, zusammen mit anderen engagierten Personen zu gestalten und realisieren.

Dazu musst du kein Experte sein, es reicht einzig und allein dein Interesse und deine Meinung!

Der Jugendkongress ist eine einmalige Chance sich in Planung und Organisation eines Projektes in vielerlei Hinsicht auszuprobieren.

Es fallen keine Kosten während des Seminars an, es gibt ein Shuttle Service von dem Bahnhof Malchin, außerdem wird für die Verpflegung vor Ort gesorgt.

Nach dem Jugendkongress stellen wir Zertifikate für die erbrachten Leistung mit Kompetenzbeschreibung aus, welche sich auch immer super bei Bewerbungen machen.

Stattfinden wird das Kick-Off-Seminar am 17.-19. März 2017 im Projekthof Karnitz, einem wundervoll friedlichem kleinen Ort mit mehr Schafen als Einwohnern.